Zwei starke Frauen an der Front

29.08.2017 11:16
sonja
sarah

Eine der beiden ist nahezu immer „im Einsatz“:  Sonja an der Rezeption und Sarah, die die Reservierung leitet, kümmern sich mit großer Begeisterung um alle Gästewünsche – vom ersten Kontakt bei der Zimmerbuchung bis zum  herzlichen Abschied, der sehr oft „Auf ein baldiges Wiedersehen“ lautet. Wir haben mit den beiden engagierten, langjährigen Quellenhof-Mitarbeiterinnen geplaudert:

Sonja, 2018 feierst Du Dein 10jähriges „Quellenhof-Jubiläum“.  Ursprünglich war nicht der Tourismus dein Metier…

„Ja, das stimmt. Ich habe in Graz eine Büro-Lehre absolviert – in einem Autohaus. Aber ich habe sehr schnell gemerkt, dass mir hier der Kontakt mit den Menschen fehlt. Nach einer Anstellung in einem anderen Haus, wechselte ich 2008 in den Quellenhof. Seitdem mache ich das, was mir ganz besonders viel Freude bereitet - mich um Gäste kümmern.“

Seit dem Frühling mit noch mehr Verantwortung ….

„Ich freue mich, dass Sarah und ich die Leitung der Rezeption und der Reservierung eigentlich im Team gestalten. Wir sind insgesamt 10 Mitarbeiter, davon 3 Lehrlinge – und helfen natürlich alle zusammen.“

Das bestätigt auch Sarah. Die gebürtige Kärntnerin, die es gleich nach ihrer Matura an einer wirtschaftlichen Fachschule nach Tirol zog, arbeitet seit 6 Jahren im Quellenhof.

„Wir sind ein eingespieltes Team. So läuft alles ohne Hektik ab – und so fühlen sich die Gäste auch gleich zuhause. Unsere Gäste schätzen die familiäre Atmosphäre, sie freuen sich, wenn sie von langjährigen Mitarbeitern begrüßt werden.“ 

Neben der Kommunikation ist vor allem organisatorisches Geschick gefordert….

„Mir macht es Spaß, alles zu koordinieren und zu planen. Nahezu alle unsere Zimmer wurden in den letzten Jahren renoviert und sind somit gleichwertig – trotzdem gibt es immer wieder ganz besondere Wünsche, die wir natürlich versuchen, zu berücksichtigen  – machen Gäste bevorzugen z.B. den Blick auf die Hohe Munde, manche möchten unbedingt in Richtung Ahrnspitze sehen“, so Sarah .

Kurze Wege für maximale Erholung

Auch die erste „Vorstellung“ des Hauses übernehmen die Mitarbeiter des Teams: „Gästen, die zum ersten Mal im Quellenhof sind, zeigen wir natürlich gleich bei der Ankunft wo sich alles, was für einen erholsamen Aufenthalt wichtig ist, befindet – von den Restaurants über den Wellness-Bereich bis hin zu Bibliothek und Kino. So sehen sie auch gleich, dass bei uns alles ganz einfach und ohne verschlungene Wege erreichbar ist – das wird sehr geschätzt“  ergänzt Sonja. Und da Sonja vor allem einen „Ratscher“ mit den Gästen schätzt und so meist schon bei der Abreise weiß, wann der nächste Urlaub geplant ist, ist sie auch für die Organisation der Stammgästeehrungen verantwortlich. Ab dem 10. Aufenthalt gibt es eine duftende Rose und Gutscheine, die für den nächsten Aufenthalt eingelöst werden können. Wobei die meisten Stammgäste viel öfter kommen – aktuell wurde der 70. Aufenthalt eines lieben Stammgastes gefeiert …

Auch in der Freizeit oft ein Team…

„Nach einer anstrengenden Woche gehen wir gerne zum Ausklang gemeinsam auf einen Drink – zum Entspannen“ so die beiden. Und auch sportlich gehen sie es eher „entspannt“ an – Sonja mag lange Spaziergänge, Sarah hat unlängst den Golfsport entdeckt. Und so haben die beiden natürlich auch die besten Tipps, was man im Leutaschtal unbedingt gesehen haben muss. „Ein Ausflug ins Gaistal oder wenn man ein wenig weiter weg mag eine Wanderung zum Lautersee und Ferchensee“ – so die Empfehlung der charmanten und kompetenten Quellenhof-Mitarbeiterinnen.

zurück
GALERIE Modus