Sous-Chefin Katerina Trenkova liebt Tiroler Produkte …..

06.04.2015 16:31
katerina

Küchenchef Michael Eigl kennen Sie vielleicht schon – oder Sie haben eines seiner Gerichte aus dem Quellenhof-Kochbuch selber versucht. Auch für seine charmante „rechte Hand“, Sous-Chefin Katerina Trenkova,  sind saisonale, regionale Produkte die wichtigste Zutat für die köstliche Quellenhof-Küche.

Man spürt förmlich die positive Energie, die Katerina ausstrahlt, wenn man der quirligen Sous-Chefin gegenübersitzt. Die positive Energie hat sie auch in den Quellenhof geführt:

„Ich habe in Tschechien die Kochlehre absolviert und  anschließend die fünfjährige  Hotelfachschule besucht und in 4- und 5-Sterne-Hotels gearbeitet. Die Lust auf Veränderung hat mich nach Tirol geführt – und als ich den Quellenhof sah, habe ich gewusst, hier möchte ich hin. Ich konnte mich schnell von der Vorspeisenküche über die Patisserie hocharbeiten – und bin stolz, dass ich nun bereits seit sieben Jahren als Sous-Chefin tätig sein darf.“

Die Quellenhofküche machen genau jene „Zutaten“ aus, mit denen Katerina am liebsten kocht:

„Ich liebe die bodenständigen, qualitätsvollen Tiroler Produkte. Aus diesen Zutaten immer neue Gerichte zu kreieren, die Gäste zum Beispiel mit einer Variation vom Sellerie zu überraschen, das macht mir großen Spaß.  Auch mit Besonderheiten wie z.B. den Brotspezialitäten, die wir für die Vorspeisen backen, können wir unsere Gäste immer wieder begeistern.“

Die harmonische Zusammenarbeit ist für Katerina eine der Voraussetzungen für die tägliche Arbeit:

„Ich freue mich, dass ich das, was ich lernen konnte, auch an Lehrlinge weitergeben kann. Wir sind in der Küche ein Team, es gibt ein harmonisches Arbeitsumfeld – und das schafft positive Energie. Wie im ganzen Quellenhof – und ich denke, das spürt auch der Gast!“

Auch in ihrer Freizeit schätzt Katerina die Vorzüge ihrer neuen Heimat:

„Im Urlaub machen wir gerne außergewöhnliche Reisen, z.B.  nach Indien oder Nepal, um die Welt kennen zu lernen. Aber genauso genieße ich es, alle Angebote in Leutasch zu nutzen: ich gehe gerne wandern, im Winter langlaufen, mountainbiken – und wir haben sogar ein Küchen-Radteam!

 

Mich beeindrucken auch die jahrhundertealten Bauernhäuser, wie man sie z.B. in der Gasse oder in Unterleutasch sieht, sehr – und sobald mich jemand besuchen kommt, muss er das auch sehen!“

Für Freunde und Verwandte, die sie gerne besuchen kommen, hat Katerina  aber noch  ein weiteres „Pflichtprogramm“ zusammengestellt, das die besonderen Höhepunkte der Region in den Mittelpunkt stellt:

„Alle Freunde müssen unbedingt an der Leutascher Ache entlang spazieren, den Weidachsee kennenlernen und die Geisterklamm erleben. Und dann geht es auf zu Bergtouren.“



zurück
GALERIE Modus